https://www.ronvino-weinlikoere.de/
top of page

Wissenswertes über Weinlikör

Was ist Weinlikör ?

Weinlikör ist eine köstliche Verschmelzung von Wein und Spirituosen, die ein harmonisches und geschmackvolles Getränk ergibt. Mit einer Reihe von Stilen und Geschmacksrichtungen bietet er eine einzigartige Abwechslung zu traditionellen Weinen. Wir geben einen wunderbaren karibischen Rum dazu und der verleiht ihm Tiefe und Komplexität und macht ihn zu einem reichhaltigen und genussvollen Erlebnis.

Es gibt sie in verschiedenen Formen, z. B. als angereicherte Weine, die mit Kräutern, Früchten oder Gewürzen versetzt werden. Diese geschmacklichen Zusätze verstärken die natürlichen Eigenschaften des Weins und verleihen ihm ein unverwechselbares und fesselndes Profil. Von süß und fruchtig bis hin zu aromatisch und würzig - es gibt für jeden Geschmack die passende Kreation.

Die Vielseitigkeit macht ihn zu einer vielseitigen Zutat in Cocktails und Desserts. Seine konzentrierten Aromen und seine Süße verleihen Mixgetränken Tiefe und Ausgewogenheit und lassen unendlich viele kreative Möglichkeiten zu. Ob als Basis für einen Cocktail oder über Eiscreme geträufelt. Weinlikör verleiht jeder kulinarischen Kreation einen Hauch von Eleganz und Raffinesse.

Er wird nicht nur wegen seines Geschmacks genossen, sondern auch wegen seiner Fähigkeit, ein Gefühl von Anlass und Feierlichkeit zu vermitteln. Er wird oft langsam getrunken, genossen und im Kreise von Freunden und Verwandten geteilt. Die reichhaltigen Aromen und die luxuriöse Textur machen ihn zur perfekten Wahl für besondere Anlässe und schaffen unvergessliche Momente, an die man sich gerne erinnert. 

Ihr habt nun einen kleinen Einblick bekommen was Weinlikör eigentlich ist. Aber wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen Weinlikör und Likörwein?

Was ist der Unterschied von Weinlikör und Likörwein?

Der Unterschied liegt im Herstellungsverfahren. Während man bei Weinlikör, Alkohol und  verschiedene Zusätze zum fertigen Wein dazu gibt, wird bei Likörwein bei der Herstellung des reinen Weines bereits Alkohol hinzugefügt. Hauptsächlich reift der Wein dann bei der Gärung in Eichenfässern, was einen Holzgeschmack nach der Abfüllung in der Nase und auf dem Gaumen hinterlässt. Durch die Zugabe von Branntwein wird der ganze Prozess frühzeitig unterbrochen. Diese Unterbrechung ist während der ganzen Gärung jederzeit möglich. Bekannt dafür sind vor allem Portwein, der bereits vor 200 Jahren in Europa getrunken wurde. Aber auch der Sherry oder Marsala sind bekannte Likörwein. Der Alkoholgehalt liegt bei 15-22% und dieser ist für die Bezeichnung Likörwein maßgebend.

bottom of page